Karzinom

Karzinom

Karzinome sind die häufigste Krebsart. Sie werden von Epithelzellen gebildet, also den Zellen, die die Innen- und Außenflächen des Körpers bedecken. Es gibt viele Arten von Epithelzellen, die unter dem Mikroskop oft eine säulenartige Form haben.

Karzinome, die in verschiedenen Epithelzelltypen entstehen, haben spezifische Namen:

Das Adenokarzinom ist ein Krebs, der sich in Epithelzellen bildet, die Flüssigkeiten oder Schleim produzieren. Gewebe mit dieser Art von Epithelzellen werden manchmal als Drüsengewebe bezeichnet. Die meisten Krebsarten der Brust, des Dickdarms und der Prostata sind Adenokarzinome.

Das Basalzellkarzinom ist ein Krebs, der in der unteren oder basalen Schicht der Epidermis, der äußeren Haftschicht eines Menschen, entsteht. Das Plattenepithelkarzinom ist ein Krebs, der sich in den Plattenepithelzellen bildet, d. h. in den Epithelzellen, die direkt unter der äußeren Hautoberfläche liegen. Plattenepithelzellen kleiden auch viele andere Organe aus, darunter den Magen, den Darm, die Lunge, die Blase und die Nieren. Unter dem Mikroskop sehen Plattenepithelzellen flach aus, wie Fischschuppen. Plattenepithelkarzinome werden manchmal auch als Epidermoidkarzinome bezeichnet.

Das Übergangszellkarzinom ist ein Krebs, der sich in einer Art von Epithelgewebe, dem Übergangsepithel oder Urothel, bildet. Dieses Gewebe, das aus vielen Schichten von Epithelzellen besteht, die sich vergrößern und verkleinern können, findet sich in den Auskleidungen der Blase, der Harnleiter und eines Teils der Nieren (Nierenbecken) sowie in einigen anderen Organen. Einige Krebsarten der Blase, der Harnleiter und der Nieren sind Übergangszellkarzinome. Vielleicht wäre auch cell pellet für Sie interessant.

Sarkom

Weichteilsarkome bilden sich in den Weichteilen des Körpers, einschließlich Muskeln, Sehnen, Fett, Blutgefäßen, Lymphgefäßen, Nerven und Gewebe um die Gelenke. Sarkome sind Krebsarten, die sich in Knochen und Weichteilen bilden, einschließlich Muskeln, Fett, Blutgefäßen, Lymphgefäßen und faserigem Gewebe (wie Sehnen und Bändern). Das Osteosarkom ist der häufigste Knochenkrebs. Die häufigsten Arten von Weichteilsarkomen sind das Leiomyosarkom, das Kaposi-Sarkom, das maligne fibröse Histiozytom, das Liposarkom und das Dermatofibrosarcoma protuberans.